„Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, die man in Gesellschaft tragen kann.“ William Shakespeare

Und diesen wiederzuerlangen, ist gelegentlich nicht so leicht! Hierbei kann Sie Supervision oder Coaching unterstützen. Achtsamkeit, Wertschätzung und Respekt sind der rote Faden meiner supervisorischen Haltung.

Die Quellen meiner supervisorischen Arbeit liegen in der Humanistischen Psychologie, und dabei insbesondere in der Klientenzentrierten Gesprächstherapie (Rogers), der Gestalttherapie (Fritz Perls) und der Integrativen Therapie (Petzold). Sie geht von einem ganzheitlichen Menschenbild aus, wobei sowohl die geistigen Prozesse, als auch die körperlichen Empfindungen und die Gefühle mit einbezogen werden. Die Arbeit stützt sich darüber hinaus auf die Erkenntnisse der Neurowissenschaften, der Säuglingsforschung und der phänemenologischen Leibphilosophie. Daneben ist eine wichtige Quelle die Kunst. Mein Selbstverständnis im Leiten ist geprägt von der TZI (Themenzentrierter Interaktion). In meiner Arbeit als Kreative Supervisorin hat Humor und Freude immer einen hohen Stellenwert.

Mein Beruf ist für mich Arbeit und Berufung zugleich.

Informieren Sie sich gerne über mein Angebot.

DSC_1103